Karl Hofmann 99 Jahre

Unglaubliche 99 Jahre alt wurde Karl Hofmann vor wenigen Wochen. Jahrzehnte ein Urgestein des Oberhaus, lebt er heute in einem Seniorenstift in Oberkassel. Es gibt  kaum einen  Verein im Oberhau, dessen Vorsitz er nicht innehatte. So war er auch von 1949 (!) bis 1954 Vorsitzender des MGV Quirrenbach als Nachfolger des unvergessenen Peter Weber ( “Scholle Pitter”). Auch dem Gemeinderat in Oberpleis gehörte er mehrere Jahre an. Mit dem Bundesverdienstkreuz wurden schließlich seine Verdienste anerkannt.

Eine Abordnung des Chores besuchte jetzt Karl Hofmann, der sich nach wie vor geistiger Frische erfreut. So war es denn auch kein Wunder, dass er  alle drei Sänger noch  mit Namen begrüßen konnte. Natürlich wurden alte Zeiten heraufbeschworen  und manche Anekdote von früher aufgefrischt. An vieles konnte Karl sich lebhaft erinnern. Er ließ es sich auch nicht nehmen den ehemaligen Sangesbrüdern auf seiner schnell herbeigeschafften Mundharmonika vorzuspielen, die erfreut in das Lied von den lustigen Zigeunern einstimmten. Die Zeit verging wie im Fluge… Mit den Worten “Ihr habt mir eine Herzensfreude mit Eurem Besuch gemacht” entließ er die kleine Abordnung, die daraufhin versprach spätestens zum 100. Geburtstag zu einem Ständchen des ganzen Chores wiederzukommen!

 

Hits: 152

Schreibe einen Kommentar