Der Weg durch Heide, Wald und Feld…

…so erklang es bei der traditionellen Wanderung des MC am Tag der Einheit. Fast 30 Sänger und ihre Frauen und Enkel hatten sich unter der Leitung von Wanderwart Peter Ströbele auf den Weg durch den sonnenbeschienenen Weg durch den Oberhau gemacht. Von Eudenbach über Quirrenbach und Hühnerberg ging es zum alten  Bahnweg unterhalb vom Heckshof und geradewegs zum Quirrenbacher Bahnhof. An der Wandtafel, die erst kürzlich von Oberhau-Aktuell aufgestellt worden war, erläuterte Peter ein wenig die Geschichte der Bahnstrecke Oberpleis / Rostingen. Auch dort am ehemaligen Bahnhof in Rostingen gab es einen kurzen Halt und Erklärungen vom Wanderwart, bevor es ins Zentrum Rostingens zu Wiesgens Hof ging. Dirk Stuckenschmidt und seine Frau, die den aus dem 18. Jahrhundert stammenden Hof 1975 vom letzten Spross der Familie Wiesgen, Olga Meurer, erworben hatten, nahmen die Gäste sehr freundlich auf und stellten das Oberhauer Kleinod vor mit dem einmaligen der Blick aus dem Studio über das Quirrenbachtal. Nach einer Stärkung und einem musikalischen Dank mit dem Oberhaulied unter dem Dirigat von Willi Winterscheid, brach man auf zum Abschluss im Gasthaus zum Siebengebirge, wo köstlicher Tiramisu, selbst gebacken von Wirtin Kati, und heißer Kaffee die Sängerfamilie erwartete. Unter dem herzlichen Applaus der Wanderer, zu denen sich noch weitere Mitglieder, denen das Wandern zu schwer fiel, gesellt hatten, bedankte sich Vorsitzender Josef Göbel beim Wanderwart für den rundum gelungenen Nachmittag.

Aufrufe: 25