Ist es draußen kühl und nass, macht es auch im Wirtshaus Spaß…

30. Maiansingen im Oberhau

Zum dritten Mal in Folge zwang das schlechte Wetter den Männerchor, das traditionelle Maifest am 1.5. 2017 in den Festsaal des Gasthauses zum Siebengebirge zu verlegen. Aus der Not eine Tugend machen ist angesagt, betonte Dirigent Brochin und nahm es mit Humor: “schließlich sind wir im Saal besser zu hören”. Wie ein roter Faden zog sich dann das Motto “Ist es draußen kühl und nass, macht es auch im Gasthaus Spaß” durch den Tag. Die Sänger stimmten in sonnengelben Poloshirts die Besucher mit fröhlichen Liedern auf den Frühling ein und gemeinsam mit den Zuhörern, darunter u.a. die Landtags-abgeordnete Andrea Milz und Bürgermeister Wirtz, wurde mit Mailiedern der Wonnemonat begrüßt.

Die Sängerfrauen hatten sich wieder ins Zeug gelegt und spendierten duftende Waffeln und ein kleines Kuchenbuffet. Schmackhafte Suppen und die leckere stark nachgefragte Erdbeerbowle von Peter Ströbele sowie diverse kalte Getränke rundeten das kulina-rische Angebot ab. Natürlich hatten es sich die treuen Radfahrer aus Heisterbacherrott nicht nehmen lassen, trotz Regen zum 30. Mal  dabei zu sein. Für die Pänz beteiligte sich die Kita Regen- bogen aus Quirrenbach mit Schminken und Dosenwerfen. Für Marie, die am ersten Mai ihren 7. Geburtstag feierte, hatte der Chor eine Überraschung bereit, er sang ihr zusammen mit dem Publikum den Kanon “Viel Glück und viel Segen”.

Eine besondere Ehre wurde Rudi Efferoth zu teil. Für seine 40 jährige aktive Mitgliedschaft im Chor ehrte ihn Claus Scheel vom Chorverband Rhein-Sieg   mit der Anstecknadel/Brosche mit Urkunde des Chorverbandes NRW.

Bericht Rundblick Siebengebirge

Aufrufe: 144

Schreibe einen Kommentar