Männerchor trotz Quarantäne aktiv…

Seit Mitte März hat sich der Männerchor sozusagen in Quarantäne begeben. Corona sei es gedankt. Aber Quarantäne heißt nicht, dass das Chorleben komplett abgesagt ist.  Die Erfinder des Internets haben sicher nicht geahnt, welche Bedeutung  es einmal besonders in Krisenzeiten  bekommen würde. Jedenfalls helfen uns die digitalen Möglichkeiten dabei, weiterzuarbeiten bzw. zu singen. Im April schlug Dirigent Pavel Brochin vor, einmal eine virtuelle Chorprobe auszuprobieren. Eine Idee, die der Vorstand gleich gern aufnahm. So trifft sich nun regelmäßig montagsabends eine Woche für Woche zunehmende Zahl von Quirrenbacher Sängern am PC bzw. Tablet und freut sich, Dirigent und  die Sängerfreunde wieder zu sehen und zu hören. Denn alle werden per Videotelefonie miteinander verbunden.

Beim ersten Mal musste noch zugegeben ein wenig mit der Technik gekämpft werden. Aber dann überwog eindeutig der Spaß am Gesang. Nach dem traditionellen Warmlaufen beim Einsingen unter der virtuellen Anleitung des Dirigenten proben dann die einzelnen Stimmen nacheinander für jeweils 30 Min. Wer von den anderen pausierenden Stimmen möchte, kann natürlich weiter zuhören und zusehen. Nach jeder geprobten Phrase haben die Sänger dann Gelegenheit, nachzufragen und zu kommentieren.

Zwischen den virtuellen Proben haben die Sänger noch die Möglichkeit, individuell Liedgut zu proben. Dafür hat der Dirigent Datensätze für das Capellaprogramm aufbereitet. Damit kann man sich die eigene Stimme vorspielen lassen  und im Notensatz  am PC verfolgen oder sich die vorbereiteten Audiodateien, die der Dirigent Brochin Stimme für Stimme vorgesungen und aufgenommen hat, anhören.

Eigentlich war ja ein reichhaltiges Programm für 2020 geplant. Das musste nun schmerzlich zusammengestrichen werden. Dennoch geht der Chor davon aus, dass noch eine gewisse Chance besteht, das am 4.10. 2020 geplante Konzert durchzuführen und erst recht am 08.11.2020  am Chorevent “Classics meets Pop” in Kabelmetall Windeck-Schladern im Rahmen des Beethovenjahres teilnehmen zu können. Und dann winkt ja auch schon wieder Weihnachten… Also macht es Sinn,  die Zeit wenn auch auf diese ungewohnte Art zu nutzen. Die positive Resonanz der Sänger kurz zusammengefasst “So gut und interessant hatte ich mir das nicht vorgestellt”!

Bericht des Generalanzeigers

Aufrufe: 90