Wenn Dich einmal der Hafer sticht, aus deiner Haut zu fahren…

Eine Anfrage an den Männerchor Quirrenbach aus den USA

Da staunte der Männerchor nicht schlecht als im Juni ein Brief aus den USA ankam. Zunächst als vermeintliche Werbung, wie sie öfter kommt, liegengelassen, überwog dann doch die Neugier: im Kouvert ein kurzer Brief und…ein 10 Dollarschein – als kleines Dankeschön für die gewünschte Antwort.

In freundlichen Worten beschrieb H. Ch. aus Reynoldsburg in Ohio, wie er kürzlich im Internet auf Youtube mit Vergnügen ein Video vom MC Quirrenbach mit der Präsentation des Liedes „Wenn dich einmal der Hafer sticht“ gesehen habe. Es entstand bei einer Chorfahrt ins Saarland 2011. Auf den Text sei er kürzlich gestoßen, aber nicht auf einen gesanglichen Vortrag. In der Tat ist der MC offensichtlich der einzige, der das Lied als Video veröffentlicht hat, wie sich herausstellte. Nun war der Briefverfasser neugierig geworden und wollte etwas über den Hintergrund des Liedes erfahren. Dem Manne konnte mit einem Antwortschreiben geholfen werden. Seine Frage, ob das Lied Teil eines Musicals sein könnte, war schnell beantwortet. Nein, es handelt sich um ein Volkslied, dessen skurriler und humorvoller Text der evangelische Kirchenmusiker und Komponist Hermann Stern (1912 – 1978) im Jahre 1957 verfasst hat, für verschiedene Vertonungen werden neben Stern auch die Komponisten Herbert Wolf und Wilhelm Sell in der Literatur genannt. Für den Männerchor gesetzt wurde es jedenfalls von Pavel Brochin, dem Dirigenten der Quirrenbacher Sänger. Es findet sich übrigens auch in der Mundorgel, den älteren Lesern sicher aus Jugendzeiten als preiswertes Liederbuch bekannt. Eigentümer des Liedes ist auch der Mundorgelverlag aus Köln. So stösst erstaunlicherweise das musikalische Schaffen im Oberhau dank Internet auch jenseits des großen Teiches auf Interesse …

Text des Liedes

Aufrufe: 36