Der Männerchor auf neuen Wegen

Die Mitgliederversammlung des MC Anfang Januar stand ganz im Zeichen der Neuausrichtung. Dieter Reichelt konnte eine stattliche Zahl von Sängern und Förderern des Chores begrüßen. Nach dem Dank an den Chorleiter, der die Proben trotz der Einschränkungen durch Corona regelmäßig durchgeführt hat und die ersten Auftritte erfolgreich dirigiert hat,  sprach der Vorsitzende den Notenwarten für ihre zuverlässige Arbeit und den Förderern für ihre ganzjährige Unterstützung seinen besonderen Dank aus. Den Jahresrückblick erstattete Gunter Schramm für den erkrankten Günter Kronenburg.

Wolfgang Kwoczalla konnte als Kassierer in seinem Kassenbericht von einer soliden Kassenlage berichten. Dass er die Kasse rundum tadellos geführt hatte, bescheinigten die Kassenprüfer Walter Wasserheß und Gottfried Kratz. So konnte Vorstand einstimmig entlastet werden. Als neuer Kassenprüfer wurde Dietmar Lange gewählt. Die ersten Termine wurden bekanntgegeben und in Kürze noch ergänzt.

Dann schloss sich eine ausgiebige Diskussion über die Neuausrichtung genauer gesagt die Errichtung eines gemischten Chores neben dem weiter bestehenden Männerchor an. Der Sängernachwuchs lässt sehr zu wünschen übrig, so dass man sich wie viele andere Männerchöre schließlich mit eindeutigem Votum ohne Gegenstimme der Aufnahme von Sängerinnen öffnete. Eine Arbeitsgruppe hat nun den Auftrag insbesondere den rechtlichen Rahmen und andere Details zu erarbeiten. Die Zusammenarbeit mit dem MC Geistingen, der ebenfalls von Pavel Brochin dirigiert wird, soll verstärkt werden. Neben dem gemischten Chor soll aber auch die Projektchorarbeit fortgeführt werden.

Im Spätsommer soll es eine Tagesfahrt geben und im Mai 2024 eine dreitägige Chorfahrt in die Niederlande.

Aufrufe: 18