Dirigent

BrochinPavel Brochin, geboren 1966 in Nikolaev (Ukraine), begann seine musikalische Ausbildung 1973 an der Moskauer Knabenchorschule „Sweschnikov“. Er studierte Chordirigat am Moskauer Tschaikowski-Konservatorium bei Prof. Viktor Popov; er schloss sein Studium 1991 als Chorleiter und Dirigent  ab (Diplom mit Auszeichnung).

1991 kam er mit seiner Frau Irina, ebenfalls Chorleiterin und Musikpädagogin, auf Einladung des Gymnasiums am Oelberg nach Königswinter (Deutschland), um an der Schule zu unterrichten. In kurzer Zeit baute das Ehepaar dort einen Kinderchor auf, der unter dem Namen „Schedrik“ zu einem mit mehreren nationalen und internationalen Preisen ausgezeichneten Konzertchor wuchs und heute zu den besten 10 Kinderchören der Bundesrepublik gehört. Dazu kamen weitere Verpflichtungen als Dirigent und Musikpädagoge.

Zurzeit arbeitet Brochin mit mehreren durch nationale und internationale Erfolge ausgezeichneten Chören, er ist ein gefragter Korrepetitor und Stimmbildner. Als Gastdirigent arbeitete er mit dem Frauenchor der estnischen Chordirigentinnen und dem SWR Vokalensemble, weiter Einladungen liegen bereits vor. Pavel Brochin war einer der Initiatoren und Organisatoren des neuen Vokalfestivals CANTABOnn.

Sein Können vervollständigte Brochin in den Meisterkursen von F. Bernius, U. Gronostai und H. Rilling.

1998 wurde ihm und seiner Frau Irina für ihre Arbeit mit den Jugendlichen der neu gestiftete Kulturpreis SPD der Stadt Königswinter verliehen. 1999 war er Stipendiat des Deutschen Musikrates.

Für seine Chöre schrieb Pavel Brochin mehrere Bearbeitungen und Chorsätze.  Bei dem von Saarländischen Rundfunk und Saarländischen Sängerbund im Jahre 2002 veranstalteten 2. Louis Pinck Kompositionswettbewerb wurde eine seiner Bearbeitungen mit dem 3. Preis ausgezeichnet.

In der letzten Zeit war Pavel Brochin als Arrangeur für die Produktionen vom Duden-Verlag (Lieder für Duden-Kinderfibel) und Reader Digest Verlag (Bearbeitungen deutscher Jagd- und Wanderlieder) tätig.

Hits: 371